LemonTree 1.2 optimiert für Versionierungssysteme

LieberLieber Software: LemonTree 1.2 optimiert für Versionierungssysteme

Rechtzeitig zur embedded world 2017 stellt LieberLieber die neue Version 1.2 von LemonTree vor, die für die Zusammenarbeit mit Systemen für die Versionsverwaltung optimiert wurde. Gleichzeitig kam es zu Verbesserungen bei der Performance sowie der Zusammenführung verschiedener Versionen. In der Softwareentwicklung kommen verschiedene Systeme zur Verwaltung von Versionen zum Einsatz, die die Quelltexte mit einem Zeitstempel und einer Benutzerkennung archivieren. So wird sichergestellt, dass die Änderungen in der Software nachvollziehbar bleiben. Auch die Modellbasierte Software- und Systementwicklung arbeitet mit derartigen Versionsverwaltungen, die allerdings komplexere Datenstrukturen bisher nur unzureichend unterstützen. Für LieberLieber LemonTree, das im Herbst 2016 vorgestellte Werkzeug zur Zusammenführung verschiedener Modellversionen, ist aber das Zusammenspiel mit Versionsverwaltungen wie Git etc. sehr wichtig. Daher legte das LieberLieber Entwicklungsteam für das neue Release besonderes Augenmerk auf den optimierten Umgang mit den am Markt befindlichen Versionsverwaltungen. „LemonTree kann nun sehr einfach für die Zusammenarbeit mit üblichen Versionsverwaltungen eingestellt werden. Für das derzeit besonders beliebte Open Source System Git haben wir darüber hinaus eine nahtlose Integration geschaffen, um noch effizienter arbeiten zu können“, unterstreicht Dr. Konrad Wieland, Produktmanager bei LieberLieber.

lemontree_v1

LemonTree überprüft automatisch Modelle
Neben dem verbesserten Umgang mit Versionsverwaltungen enthält LemonTree nun auch eine automatische Validierung für Modelle. „In der Praxis finden wir häufig Modelle, die nicht ganz korrekt ausgeführt sind. Daher haben wir LemonTree dazu befähigt, die Fehler in Modellen zu erkennen und zum größten Teil auch gleich automatisch zu korrigieren“, erklärt Wieland. So erhält der Nutzer aktive Unterstützung bei der Erstellung korrekter Modelle, was etwa bei der automatischen Codegenerierung aus dem Modell entscheidend ist. Mit diesen Verbesserungen wird LieberLieber seinem Ziel gerecht, die Arbeit mit Modellen zu erleichtern und die Qualität der Modelle zu erhöhen.

Große Nachfrage nach LemonTree
Auf den kürzlich erstmals von SparxSystems Central Europe und LieberLieber durchgeführten „Enterprise Architect Best Practice Days“ in Stuttgart, die mit über 120 Teilnehmern ausgebucht waren, zeigte sich einmal mehr das große Interesse für LemonTree. In zwei Vorträgen konnte Wieland die zentralen Vorteile der Lösung – Verbesserte Zusammenarbeit verteilter Modellierungs-Teams, Sicherheit bei der Umsetzung von Normen – beleuchten und erntete damit viel Interesse. Gerade aus dem Bereich „Functional Safety Management“ (FSM), basierend etwa auf Normen wie ISO 26262 oder IEC 61508, kommt nämlich häufig die Forderung, Systeme wie LemonTree einzusetzen. „Unser innovativer 3-Wege-Vergleich für eine präzise Versionierung adressiert eine immer häufiger auftretende Anforderung in Unternehmen. Oft wurde schon monatelang nach einer Lösung wie LemonTree gesucht, daher ist die Erleichterung umso größer, dass es nun erstmals ein entsprechendes Produkt am Markt gibt“, so Wieland.

Konrad Wieland_BPD 3

Mehr Informationen über LemonTree:
https://www.lieberlieber.com/lemontree/de/
Hier geht es zum Erklär-Video:
https://youtu.be/D98dAuMTWiw

 

((Kasten))

Die Highlights von LieberLieber LemonTree

– 3-Wege-Vergleich zur Zusammenführung von Enterprise Architect Modellen

– Parallele Bearbeitung von Modellen durch optimistische Modell-Versionierung

– Nahtlose Integration von Subversion

– Branchen von Modellen (Längerfristige, parallele Entwicklung von Versionen und Varianten)

– Veränderungen werden deutlich und verständlich dargestellt (inkl. Voransicht)

– Die Möglichkeiten der Zusammenführung der Modellversionen sind individuell anpassbar

– Vergleich und Zusammenführung von Diagrammen

– Integration mit Versionierungs-Systemen (VCS)